NAMASTE

Was bedeutet «Namasté» überhaupt?

Wer schon mal im Yoga war, der kennt es. Zum Ende jeder Yoga-Stunde verabschiedet sich der Lehrer mit gefalteten Händen, einer Verbeugung und einem «Namasté» bei seinen Schülern. Aber was bedeutet es?

«Nama» bedeutet verbeugen, «as» heisst ich und «te» du.

Wörtlich übersetzt bedeutet Namasté also: «Ich verbeuge mich vor dir.» So drückt man die Ehrerbietung aus und erkennt in Dankbarkeit die Anwesenheit seines Gegenübers an.

Wie geht der Namasté-Gruss?

Unter den westlichen Yogis und Yoginis wird das Wort Namasté meist laut ausgesprochen. «Namasté» kann jedoch auch nur durch Gestik ausgedrückt werden. Nämlich durch «Anjali Mudra». Im Hinduismus ist diese Geste als Form des Grüssens gängig, so wie bei uns das Händeschütteln. 

 

Die Geste «Anjali Mudra» besteht aus dem Aneinanderlegen der Handflächen vor der Brust, dem Herz-Chakra. Dies soll dir Energie verleihen, da dadurch beide Gehirnhälften miteinander vereint werden. Um «Namasté» auszudrücken, neigt man den Kopf mit geschlossenen Augen in Richtung Herz, also eine kleine Verbeugung. 

 

Die erweiterte Variante, in der man die Spitzen der beiden Zeigefinger beim «Anjali Mudra» den Bereich zwischen den Augen berührt, während der Kopf gesenkt wird, überbringt einen besonders grossen Respekt. Denn hier liegt nach der Yoga-Lehre das Dritte Auge, also das Energiezentrum. Es gibt viele Situationen, in denen es angebracht ist, «Namasté» zu sagen, denn es handelt sich um eine Geste des Respekts. Im Yoga steht der Gruss üblicherweise

am Anfang und Ende einer Lektion. Mit einem bewusst durchgeführten «Namasté» bedanken sich Lehrer und Schüler beieinander und drücken aus, in sich gegenseitig eine Einheit zu erkennen, die alles verbindet. 

 

Wenn du schon einmal Yoga gemacht hast, kennst du das wunderbare Gefühl der Ruhe, die sich während einer Lektion einstellt. «Namasté» drückt im Grunde all dies aus, was Yoga bewirken kann: Dankbarkeit, Selbstliebe, das Finden und Bewahren von eigener Energie, Respekt und Achtsamkeit – ein kleines Wort mit grossem Inhalt.

 

In dem Sinne: «Namasté» von deinem ganzen Team, Bikram Yoga Zug

ÖFFNUNGSZEITEN
MO – SO Gemäss Stundenplan 
(30 Minuten vor Lektionsbeginn)

Info: Während der Lektionen ist
die Eingangstüre geschlossen.

Bikram Yoga Zug

Bösch 106

6331 Hünenberg

 

Tel: +41 41 788 06 00

info@bikramyogazug.ch

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis